18.08.2010

Newsletter Nummer 016

Liebe FreundInnen und GenossInnen,

mit diesem Newsletter wollen wir euch über Neuigkeiten zur Berliner Mobilisierung zu den Antifa-Aktionen in Dortmund am 4. September informieren. In Berlin wird es anlässlich der Mobiliserung eine Veranstaltung geben, die sich der Analayse von Faschismus und Krieg widmet. Außerdem gibt es in diesem Newsletter wieder Informationen zum Naziaufmarsch und zur Anreise von Berlin nach Dortmund.

  1. Veranstaltung am 25. August
  2. Busse von Berlin nach Dortmund
  3. Neuigkeiten zum Naziaufmarsch
  4. Tatort Kurdistan am 1. September- Kundgebung und Konzert

1. Veranstaltung am 25. August

In Berlin findet anlässlich der Mobilisierung eine Veranstaltung mit dem Historiker Kurt Pätzold statt, der den Zusammenhang von Faschismus, Militarismus und Krieg erläutern und über die historischen Erfahrungen beim antifaschistischen Kampf sprechen wird. Ein Vertreter der Antifaschistischen Linken Berlin wird über die Situation in Dortmund und die antifaschistische Mobilisierung informieren.

25. August 2010: Veranstaltung mit Kurt Pätzold und ALB
19 Uhr | Ladengalerie der jungen welt (Torstr. 6, 10119 Berlin)

2. Busse von Berlin nach Dortmund

Nachdem der erste Bus schnell voll war wird es nun einen weiteren Bus nach Dortmund geben.Beide Busse fahren gemeinsam in der Nacht von Freitag auf Samstag nach Dortmund. Die Tickets gibt es weiterhin für 15 Euro in den Buchläden Schwarze Risse (Gneisenaustr. 2a und Kastanienallee 85) und im Red Stuff (Waldemarstr. 110). Auch bei der Veranstaltung am 25.8 in der Ladengalerie der jungen welt können Tickets gekauft werden.

3. Neuigkeiten zum Naziaufmarsch

Nach derzeitigem Stand treffen sich die Nazis um 12 Uhr in der direkten Nähe des Hauptbahnhofs (Ausgang nördliche Innenstadt), um danach durch die Nordstadt zu demonstrieren. Der Aufmarsch wurde unter Auflagen von der Dortmunder Polizei genehmigt. Das Bündnis Dortmund stellt sich quer wird in Kürze, sobald der Informationsstand abgesicherter ist, Blockadepunkte veröffentlichen.

Am Tag selber und auch im Vorfeld wird es aktuelle Informationen über Twitter, den Blog und über ein Infotelefon geben. Auch ein Ermittlungsausschuß wird von Dortmund stellt sich quer gestellt. Zudem wird es in Kürze aktuelles Kartenmaterial von der (nördlichen Innenstadt) auf dortmundquer.blogsport.de geben.

4. Tatort Kurdistan am 1. September- Kundgebung und Konzert

Am 1. September 2010, wird es in Berlin eine Protestkundegbung geben, bei der die Rolle deutscher Unternehmen und der Bundesregierung in dem Krieg gegen die kurdische Bevölkerung in der Türkei sichtbar gemacht wird.Die Kundgebung steht im Rahmen des bundesweiten Aktionstages Tatort Kurdistan. Am 1. September 2010 finden in vielen Städten Protestaktionen gegen die deutsche Unterstützung für den Krieg in Kurdistan statt.

Berlin: Kundgebung & Konzert am 01.09.2010 | 16 Uhr | Heinrichplatz
Es spielen u. a. Yok (Pocketpunk, Berlin), Muharrem (Kurdischer Rap), Ozan Hikmet (Kurdische Folklore), Jenz Steiner (Rap, Berlin), Detlev K. (Rebel-Songs)

Bewegte Bilder

Aktuelle Newsletter

02.05.2019: Newsletter Nummer 080

08.04.2019: Newsletter Nummer 079

01.03.2019: Newsletter Nummer 078