01.03.2019

Newsletter Nummer 078

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

wir laden Euch herzlich zu unserem Perspektive-Tresen zum Thema »Wilder Streik – Das ist Revolution« am Dienstag, dem 5. März 2019 um 19 Uhr im Bandito Rosso ein. Wir zeigen den Film »Ihr Streik ist unser Streik« über den Streik migrantischer Frauen* bei Pierburg 1973 und wollen im Anschluss gemeinsam darüber diskutieren. Wir wollen zudem in einem Input aufzeigen, dass die Ursache für Ausbeutung und Unterdrückung nicht nur der Kapitalismus ist, sondern auch Rassismus und Patriarchat und wir wollen die Verknüpfung der drei Herrschaftsverhältnisse verdeutlichen. Außerdem gibt es letzte Infos zum Frauen*streik.

Am 8. März gibt es im Rahmen des feministischen Streiks zahlreiche Aktivitäten:

  • 11:55 Uhr findet die Aktion #ichstreike am Robert-Koch-Platz in Solidarität und zusammen mit Beschäftigten der Charité statt.
  • 12:00 Uhr gibt es eine FLTI*-Fahrraddemo ab Mariannenplatz in Berlin Kreuzberg
  • 14:00 Uhr beginnt die Demo vom Frauen*kampftags-Bündnis am Alexanderplatz
  • 15:00 Uhr beginnt am Frauenknast in Lichtenberg die FLTI*-Demo von Alliance of Internationalist Feminists Berlin.

Weitere Infos gibt es bei www.frauenstreik.org und www.fb.com/372603526530950

Weiter unten findet ihr auch unseren Diskussionsbeitrag zum feministischen Streik in dem wir uns mit dem Verhältnis von Patriarchat und Kapitalismus und mit der Frage der Beteiligung von Cis-Männern am Frauen*streik beschäftigen.

  1. Perspektive-Tresen: Wilder Streik – Das ist Revolution
  2. Diskussionsbeitrag zum Frauen*streik 2019

1. Perspektive-Tresen: Wilder Streik – Das ist Revolution

1973 fand bei der Automobilzulieferfirma Pierburg in Neuss ein Streik von Frauen* statt, ohne dass eine Gewerkschaft offiziell zum Streik aufgerufen hätte. Der Streik wurde vor allem von migrantischen Frauen* geführt. Die Polizei ging mit brutaler Gewalt gegen die Streikenden vor. Der Polizeidirektor bezeichnet den Streik in einem Interview als »wilde Revolution«. Fünf Tage lang wurde gestreikt für eine Stundenlohnerhöhung um eine Mark und die Streichung der Leichtlohngruppe 2, in der vor allem Frauen* beschäftigt waren und schlecht bezahlt wurden. Die Frauen* bei Pierburg arbeiteten für 4,70 DM pro Stunde am Fließband im Akkord. Der 40-minütige Film »Ihr Kampf ist unser Kampf« ist 1973 in enger Absprache mit den Streikenden entstanden und wurde als Öffentlichkeitsarbeit für und mit der Belegschaft und dem Betriebsrat produziert. Wir zeigen den Film und wollen im Anschluss gemeinsam darüber diskutieren. Wir wollen zudem in einem Input aufzeigen, dass die Ursache für Ausbeutung und Unterdrückung nicht nur der Kapitalismus ist, sondern auch Rassismus und Patriarchat und wir wollen die Verknüpfung der drei Herrschaftsverhältnisse verdeutlichen. Außerdem gibt es letzte Infos zum Frauen*streik.

Dienstag | 5. März 2019 | 19 Uhr | Bandito Rosso | Lottumstraße 10a

2. Diskussionsbeitrag zum Frauen*streik 2019

Am 8. März 2019 finden bundesweit Frauen*streiks statt. Es gibt zahlreiche Gründe für den Frauen*streik. In Deutschland wird beinahe jeden zweiten Tag eine Frau* von ihrem männlichen Partner oder Ex-Partner ermordet. Frauen* verdienen in Deutschland im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer*. Frauen* übernehmen, unbezahlt oder schlecht bezahlt, nach wie vor den größten Teil der Erziehungs-, Haushalts- und Pflegearbeit. Das Selbstbestimmungsrecht von Frauen* über ihren Körper wird durch die Paragrafen 218 und 219a weiterhin eingeschränkt. Die Ursache von all diesen Formen von Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung von Frauen*, Lesben, Trans* und Inter* sind die patriarchalen Verhältnisse.

Bewegte Bilder

Aktuelle Newsletter

01.03.2019: Newsletter Nummer 078

01.02.2019: Newsletter Nummer 077

28.12.2018: Newsletter Nummer 076