19.01.2011

Newsletter Nummer 018

Liebe FreundInnen und GenossInnen,

mit diesem Newsletter wollen wir euch die neuesten Infos zu den anstehenden Anti-Kriegs-Protesten geben. Kommt alle an diesem Samstag zum Rathaus Neukölln zur Demonstration gegen den Afghanistankrieg. Außerdem wollen wir euch auf unsere Neuauflage der Broschüre zu Afghanistan aufmerksam machen.

  1. Demonstration: Bundeswehr und Nato raus aus Afghanistan
  2. Neuauflage der Afghanistan-Broschüre
  3. Bus nach München zu den Protesten gegen die Siko

1. Demonstration: Bundeswehr und Nato raus aus Afghanistan

Am Samstag, dem 22. Januar findet in Berlin-Neukölln eine Demonstration gegen die Mandatsverlängerung des Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan statt. Ein Bündnis aus Antifa-Gruppen, der Friedensbewegung, kommunistischen Gruppen und der LINKEN Neukölln haben sich zusammengeschlossen, um den Prostest zu organisieren. Wir rufen dazu auf zur Demonstrration zu kommen und gegen die deutsche Kriegspolitik auf die Straße zu gehen. Am 22.01. finden außer in Berlin auch in Hamburg, Stuttgart, Köln, Duisburg, Bonn und Essen Kundgebungen und Demonstrationen gegen die Mandatsverlängerung statt.

Mehr Infos gibt es auf 3a.blogsport.de
Demonstration | 22. Januar | Berlin | Rathaus Neukölln | 15 Uhr

2. Neuauflage der Afghanistan-Broschüre

Gemeinsam mit der Revolutionären Aktion Stuttgart und dem Projekt Revolutionäre Perspektive Hamburg haben wir unsere 2008 veröffentlichte Broschüre zum Afghanistankrieg aktualisiert, überarbeitet und neu aufgelegt. Der Krieg und die Besatzung Afghanistans dauern bereits zehn Jahre an. Es ist deshalb von zentraler Bedeutung den Widerstand gegen diesen Krieg zu organisieren. Mit der Broschüre wollen wir Hintergrundinformationen liefern und die Anti-Kriegs-Proteste stärken. In der Broschüre sind vier Artikel zu finden, die sich unter anderem mit der aktuellen Situation in Afghanistan, der Rolle der Bundeswehr, der Geschichte Afghanistans und mit dem Zusammenhang von kapitalistischen Profitinteressen und dem Krieg beschäftigen. Außerdem gehen wir auf die Notwendigkeit gegen imperialistische Kriege aktiv zu werden und diese Proteste mit einer antikapitalistischen Perspektive zu verbinden ein. Die Broschüre kann per E-Mail bei uns bestellt werden.

3. Bus nach München zu den Protesten gegen die Siko

Am 5. Februar findet in München die Nato-Sicherheitskonferenz statt. Im Hotel Bayerischer Hof in München treffen sich Regierungsvertreter, Militärs, Kriegsstrategen und Rüstungslobbyisten überwiegend aus NATO- und EU-Staaten. Gegen dieses Treffen der Kriegstreiber werden auch dieses Jahr Proteste organisiert.

Großdemonstration | Samstag | 5. Februar 2011 | 13 Uhr | München | Marienplatz

Von Berlin fährt ein Bus zur Demonstration nach München. Die Tickets gibt es für 20 Euro (Normalpreis) beziehungsweise 15 Euro (ermäßigt) in der Buchhandlung OH21 in der Oranienstr. 21 in Berlin-Kreuzberg.Der Bus fährt am Samstag um 1:00 Uhr nachts los und am Sonntag um 10 Uhr morgens von München wieder zurück nach Berlin. Für Schlafplätze in München wird gesorgt.

Bewegte Bilder

Aktuelle Newsletter

02.05.2019: Newsletter Nummer 080

08.04.2019: Newsletter Nummer 079

01.03.2019: Newsletter Nummer 078