02.02.2018

Newsletter Nummer 065

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

wir laden Euch herzlich zu unserem Perspektive-Tresen zum Thema »Black Lives Matter« am Dienstag, dem 13. Februar 2018 um 19 Uhr im Bandito Rosso ein. Wir wollen in Kooperation mit Free Mumia Berlin die zentralen Thesen des Buchs »From #BlackLivesMatter to Black Liberation« von Keeanga-Yamahtta Taylor darstellen und gemeinsam diskutieren.

Außerdem rufen wir dazu auf sich bei der Demo unter dem Motto »Keine Deals mit Erdogan! Rüstungsexporte stoppen – Afrin verteidigen!« am 4. Februar 2018 um 15 Uhr ab Oranienplatz zu beteiligen.

Wir sind jetzt auch bei Twitter zu finden: twitter.com/rp_berlin

  1. Perspektive-Tresen: Black Lives Matter
  2. Perspektive-Tresen: Black Lives Matter (english)
  3. Internationalistische Demo für Afrin

1. Perspektive-Tresen: Black Lives Matter

Die Black-Lives-Matter-Bewegung ist bereits 2012 nach der Ermordung des 17-jährigen Trayvon Martin in den USA entstanden. Der Hashtag #blacklivesmatter wurde nach dem Freispruch des Mörders von Trayvon Martin in den sozialen Medien verwendet. Die Aktivistinnen Alicia Garza, Opal Tometi und Patrisse Cullors posteten den Hashtag #blacklivesmatter als Reaktion auf die Unterdrückung, Ungleichheit und Diskriminierung, die Schwarze Menschen alltäglich erfahren. Die Bewegung ist international von Bedeutung, da damit rassistische gesellschaftliche Strukturen weltweit sichtbar gemacht werden. Der Mord an Mike Brown, einem Schwarzen Auszubildenden aus Ferguson, durch den weißen Polizisten Darron Wilson am 9. August 2014 entfachte eine der größten Protestwellen der jüngeren Geschichte in den USA und machte die Bewegung international bekannt. Die Black-Lives-Matter-Bewegung funktioniert dezentral und hat vielfältige Protestformen. Keeanga-Yamahtta Taylor analysiert in ihrem Buch »From #BlackLivesMatter to Black Liberation« die historischen Entstehungsbedingungen der Bewegung, ihre Herausforderungen und Perspektiven. Wir wollen in Kooperation mit Free Mumia Berlin die zentralen Thesen des Buchs darstellen und gemeinsam diskutieren.

Dienstag | 13. Februar 2018 | 19 Uhr | Bandito Rosso | Lottumstraße 10a

2. Perspektive-Tresen: Black Lives Matter

The Black Lives Matter movement was founded in 2012 after the murder of the 17-year-old Trayvon Martin in the USA. The Hashtag #blacklivesmatter was used in social media after the acquittal of the killer of Trayvon Martin. Activists Alicia Garza, Opal Tometi and Patrisse Cullors posted the Hashtag #blacklivesmatter as a reaction to the oppression, inequality and discrimination which black people suffer everyday. This movement has an international significance by shining a light onto racist power structures on a worldwide level. The murder of student Michael Brown on August 9, 2014 by police officer Darron Wilson in Ferguson sparked one of the biggest waves of protest in recent US history and made this movement visable internationally. The Black Lives Matter Movement is decentralized and develops varying ways of protest. Keeanga-Yamahtta Taylor in her book »From #BlackLivesMatter to Black Liberation« analysises the historic conditions of the movement, its challenges and its outlook. We want together with Free Mumia Berlin introduce and discuss central assumptions of this book.

Tuesday | Februar 13, 2018 | 7 pm | Bandito Rosso | Lottumstraße 10a

3. Internationalistische Demo für Afrin

Seit zwei Wochen greift die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Gruppen den selbstverwalteten nordsyrischen Kanton Afrin an. Tägliche Luftangriffe, ständiger Artilleriebeschuss und ununterbrochene Gefechte entlang der Grenzen Afrins sind die Folge. Die Türkei setzt dabei auch deutsche Panzer vom Typ Leopard 2 ein. Die Bevölkerung Afrins stellt sich gemeinsam mit der YPG und YPJ und verbündeten arabischen Gruppen den türkischen Angriffen entgegen. Bundesweit und international finden Demonstrationen und Kundgebungen in Solidarität mit Afrin statt. Bisher sind bei den gezielten Angriffen des türkischen Militärs und ihren islamistischen Verbündeten 104 Zivilist*innen getötet und 156 Zivilist*innen schwer verletzt worden. Kommt zur Demo am 4.2.! Biji berxwedana Efrinê! Es lebe der Widerstand in Afrin!

Internationalistische Demonstration | 04.02.2018 | 15 Uhr | Berlin | Oranienplatz

Bewegte Bilder

Aktuelle Newsletter

01.03.2018: Newsletter Nummer 066

02.02.2018: Newsletter Nummer 065

04.01.2018: Newsletter Nummer 064

Organisiert in