17.01.2019 | Sexismus

Perspektive-Tresen: Wenn wir streiken, steht die Welt still

Am 8. März 2019 finden bundesweit Frauen*streiks statt. Die Gründe für den Frauen*streik sind vielfältig. In der BRD wird beinahe jeden zweiten Tag eine Frau* von ihrem männlichen Partner oder Ex-Partner ermordet. Frauen* verdienen in Deutschland im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer*. Frauen* übernehmen, unbezahlt oder schlecht bezahlt, nach wie vor den größten Teil der Erziehungs-, Haushalts- und Pflegearbeit. Das Selbstbestimmungsrecht von Frauen* über ihren Körper wird durch die Paragrafen 218 und 219a weiterhin eingeschränkt. Die Ursache von all diesen Formen von Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung von Frauen*, Lesben, Trans* und Inter* sind die patriarchalen Verhältnisse. Die Bereiche des Frauen*streiks sind vielfältig, da es nicht nur um die Lohnarbeit geht, sondern auch um Care-Arbeit, die nicht entlohnt mehrheitlich von Frauen* verrichtet wird. Wir haben Vertreterinnen vom Frauen*streik-Komitee Berlin eingeladen, die über die verschiedenen Formen des Frauen*streiks sowie über die Forderungen und Ziele des Streiks sprechen werden. Außerdem wollen wir über die internationale Dimension des Frauen*streiks und die Möglichkeiten sich in Berlin am feministischen Streik zu beteiligen, sprechen.

Dienstag | 12. Februar 2019 | 19 Uhr | Bandito Rosso | Lottumstraße 10a

Tags: 8. März, Feminismus, Sexismus, Streik

Bewegte Bilder

Aktuelle Newsletter

08.04.2019: Newsletter Nummer 079

01.03.2019: Newsletter Nummer 078

01.02.2019: Newsletter Nummer 077